Was die Forstleute tun

Unsere Forstleute arbeiten mit den Wäldern, die uns vergangene Generationen überlassen haben. Dieses Erbe begleiten sie behutsam in seiner Entwicklung hin zu naturnahen, klimastabilen Mischwäldern. Dabei nutzen sie konsequent die Kräfte der Natur. Sie fördern die natürliche Ansamung heimischer Baumarten – in Jungwäldern sind bereits heute 87 Prozent der Bäume so gewachsen. Bei Bedarf ergänzen sie punktuell durch Pflanzung dürreresistenterer Arten.

Mischwälder mit verschiedenen Baumarten kommen in Rheinland-Pfalz auf 82 Prozent der Fläche vor. Noch vorhan- denen reinen Nadelwäldern geben die Forstleute Zeit auf dem Weg zu mehr Naturnähe. Vor der Ernte der Altbäume pflanzen sie unter deren Schutz die neue Waldgeneration. Ziel ist ein standortgerechter, arten- und strukturreicher Mischwald. Holznutzungsfreie Waldgebiete, in denen Natur Natur sein darf, sind Teil einer konsequent naturnahen Waldwirtschaft. Sie schafft die Basis für den Wald der Zukunft, dient dem Schutz der Biodiversität und des Klimas und stellt lebenswichtige Leistungen für uns Menschen bereit.

Menü