Dein Wald ist bedroht

In Westerwald, Eifel, Hunsrück steht an manchen Hängen kein Baum mehr. Der Wald ist Borkenkäfern, Stürmen und Dürre zum Opfer gefallen. Die Klimakrise und ihre Folgen machen dem Wald dramatisch zu schaffen. Innerhalb von drei Jahren sind in Rheinland-Pfalz mehr als 7,8 Millionen Bäume abgestorben. Traf es anfangs vor allem die Fichten, leiden nun auch zunehmend die Laubbäume.

Seit 1881 ist die Durchschnittstemperatur durch die enorme Menge an Treibhausgasemissionen vor allem aus der Nutzung fossiler Energieträger rasant gestiegen – in Rheinland-Pfalz um 1,6 °C. Wenn sich das Klima ändert und Dürresommer zur Regel werden, müssen die Wälder sich anpassen – weglaufen können sie nicht. Dafür brauchen sie Zeit: Eine Baumgeneration lebt 100, 200 oder mehr Jahre. Über 80 Prozent der Bäume im Land sind bereits geschädigt. So bedroht die menschengemachte Klimakrise den Wald.

Menü